Koblenzer Barockkonzerte III

Koblenzer Barockkonzerte, Konzert III

16. September 2012, 17.00 Uhr, Kurfürstliches Schloss (Kaisersaal)

„Für Gott oder für die Welt?“

Kantaten und Motetten von Antonio Vivaldi und Francesco Bartolomeo Conti

Gerd Amelung und Jörn Hinnerk Andresen, die musikalischen Leiter des Ensembles für Alte Musik „Cappella Confluentes“, präsentieren gemeinsam mit hochrangigen Gästen Werke des Barock.

Margriet Buchberger, Sopran
Cappella Confluentes

Gerd Amelung, Leitung

 

Programm

Arcangelo Corelli (1653-1713): Triosonate G-Dur op. 2, 12 (Ciaccona)
Francesco Bartolomeo Conti (1681-1732): Già la Stagion d'amore era venuta
Antonio Vivaldi (1678-1741): Sinfonia C-Dur RV 116

Pressetext

Im dritten Konzert widmen wir uns der „Neuen Musik“ um 1700. Margriet Buchberger, eine international hochgelobte und sehr virtuose Sopranistin, wird Kantaten und Motetten von Antonio Vivaldi und Francesco Bartolomeo Conti singen, dazu spielt Cappella Confluentes Triosonaten von Arcangelo Corelli und anderen Zeitgenossen.

In den Kantaten wetteiferten die Komponisten in Italien darum, so intensiv wie möglich extreme Seelenzustände der Protagonisten darzustellen und auf diese Weise das Publikum zu berühren und zu verblüffen. Alle emotionalen Aspekte, die auch innerhalb einer Oper verhandelt werden, kommen hier auf ungleich dichterem Raum und in ungleich kürzerer Zeit (oft nur zehn Minuten, während eine ausgewachsene Barockoper bis zu fünf Stunden dauern konnte) zusammen und stürzen die Zuhörer in immer neue (Mit-)Leiden und Freuden.
Ähnlich intensiv, aber vom Inhalt her naturgemäß anders sind die Motetten Antonio Vivaldis. Meist Psalmvertonungen, bedienen sie sich aber ebenso beim dramatischen Repertoire der spätbarocken Oper und vermögen so ebenso zu bewegen und zu verblüffen wie die Kantaten dieser Zeit.

Margriet Buchbergers Stimme mit ihrer extremen Flexibilität und ihrem stupenden Umfang eignet sich für dieses Repertoire ganz außergewöhnlich gut und erinnert an die großen Prime Donne wie Faustina Bordoni oder Francesca Cuzzoni.
Cappella Confluentes' Spielwitz und Leidenschaft kommt in Arcangelo Corellis Triosonaten besonders gut zur Geltung: wie in den Concerti Grossi arbeitet Corelli hier mit extremen Farbwechseln auf engstem Raum, kühner Harmonik und direkter Emotion.

Eintritt

Tickets: Vorverkauf und Abendkasse 18,00 €

Einlass: 16.00 Uhr

Vorverkauf: Tourist-Infos der Koblenz-Touristik am Bahnhof (Tel. 0261/3038849) und Rathaus (Tel. 0261/1291610) sowie im Internet unter www.koblenz-touristik.de/kartenvorverkauf

Veranstalter: Koblenz-Touristik

 

Zurück zu Veranstaltungen

   
© 2008-2016 Alte Musik am Mittelrhein e.V.